07 juillet 2020

Gemeinschaftliche Säuberung durch das INSA Straßburg

Ein ökologischer und bürgerschaftlicher Studienbeginn

Am vergangenen 11. September nahmen 174 Studierende des INSA Straßburg an einer bürgerschaftlichen Initiative im Naturschutzgebiet Neuhof-Illkirch teil. Sie bot die Gelegenheit, die Studierenden des ersten Jahres zu integrieren und am Schutz natürlicher Lebensräume mitzuwirken.

Zwei Gruppen von Studierenden wurden vom Team des Naturschutzgebiets angeleitet und mit je einer Aufgabe betraut:

Die erste Gruppe durchkämmte den nordwestlichen Teil des Naturschutzgebiets, um im Bereich des Fitness-Pfads Müll aufzusammeln. An einem Vormittag konnten so drei Tonnen Abfälle entsorgt werden.

Die zweite Gruppe arbeitete an der Schließung von 1,5 km Wegen im Bereich Nachtweid. Hierfür platzierte sie Äste und Zweige am Eingang der inoffiziellen Pfade. Mit dieser Maßnahme sollten Ruhezonen für Fauna und Flora geschaffen werden, die für das Naturschutzgebiet kostbar und am Stadtrand selten sind.

Die Aktion wird nun seit zwei Jahren organisiert und ist Teil der Maßnahme „Strasbourg aime ses étudiants“ (Straßburg mag seine Studierenden). Wir danken ihnen dafür!

Alles über die Naturschutzgebiete

News